Impressum
| Aktuelles | Vereinsinfos | Gruppen | Wandern | Startseite
 
Wandergruppe:
Etwa jedes dritte Wochenende wandern unsere Wandervögel in der engeren und weiteren Lübecker Umgebung, in der Regel zwischen 15 und 25 km. Die Wanderführer wechseln bei jeder Wanderung, so lernen die Teilnehmer immer andere und interessante Touren kennen.
Wanderwart: Horst Geese, Mecklenburger Landstraße 2-12, 23570 Lübeck, Mobiltelefon: 0170/8472215, wandern@davluebeck.de
 

 

Wandertermine abgesagt
 


 
Bild 6
Traditionswanderung von Neustadt nach Travemünde am 08.03.2020

Es gibt Menschen, die glauben ganz fest an ihr Horoskop aus der Zeitung und an die 8-Tage-Wettervorhersage. So war es am Ende sehr turbulent mit den Zu- und Absagen aufgrund des angeblich schlechten Wetters... Ja, der Samstag war wirklich schön, der Sonntag aber nicht um Längen schlechter, sondern kurz vorm Ziel eher nach meinem Geschmack;).
Am Startpunkt in Neustadt waren wir 19 Personen und alle waren sehr erstaunt über die Sonne und den angenehmen Wind. So wanderten wir los, an Yachthafen und Feldern vorbei an die See und dann immer am Wasser entlang. In Sierksdorf ging es dann ca. 1 km am Strand entlang und in Haffkrug an der Seebrücke war unsere erste größere Pause, in der alle ihr Rucksäcke öffneten, tranken und aßen. Einige genossen gleich einen frischen Kaffee vom Bäcker von der anderen Straßenseite.
Jetzt wurde es eng. Unzählige Spaziergänger besuchten ebenso die Promenade von Haffkrug bis Niendorf und so zirkelten wir uns mit sehr hoher Geschwindigkeit (im Vergleich zu den fast stehenden Spaziergängern) durch die Massen. Der Slalom brachte sicher 1 km mehr auf die Uhr... In Timmendorfer Strand angekommen, versammelten wir uns traditionsgemäß an der Seebrücke und ließen uns von begabten Spaziergängern fotografieren (siehe Foto). Im Filou kehrten wir ein und freuten uns nach einem guten Essen auf die restlichen 11 km bis zum Bahnhof in Travemünde. Auf Brodten verzog sich so langsam die Sonne und auf der Promenade in Travemünde, auf den letzten 200 Metern, begann es dann ganz ganz leicht feucht zu werden. Nach einem wundervollen Wandertag fuhren wir dann mit Bus und Bahn in alle Richtungen nach Hause.
Vielen Dank für den schönen Tag und liebe Grüße
Andreas Petersen

 
Bild 7 Von Kellenhusen nach Neustadt (Holst) am 01.02.2020
Wieder war es bewölkt und regnerisch. Aber es gibt ja kein schlechtes Wetter... So sind wir alle um kurz nach 8 Uhr vom Bahnhof in Lübeck mit dem Zug nach Neustadt und von dort gleich weiter mit dem Bus nach Kellenhusen. Dort angekommen zählten wir einmal durch; wir waren 11 gut gelaunte Wettersüchtige:).
Wir starteten Richtung Süden auf der Promenade, die nach ein paar Kilometern zu einem Wanderpfad auf und neben der Düne wird. Es nieselte mal mehr, mal weniger und wir lächelten dennoch dem Wind entgegen - soll ja gut für den Teint sein. Bald schon erreichten wir die Bausünden von Grömitz. Unbeeindruckt dessen genossen wir im Osten die See, die Seebrücke, den Hafen und am Ende das Fenster zur Welt (siehe Foto):). Auf der Steilküste wurde es immer mal wieder sehr matschig und rutschig und ein Mors konnte es nicht abwarten und setzte sich kurzzeitig auf den matschigen Abhang;).
Mit nasser und dreckiger Hose ging es dann aber immer weiter über den RuheForst Brodau Richtung Rettin. Am ehemaligen Horchturm in Pelzerhaken bogen wir dann rechts ab und folgten der Maria über endlose Wege hinter Knicks nach Neustadt, wo sie uns herzlich bei sich Zuhause mit Kaffee und Kuchen empfing. Es war sehr lecker und gemütlich. Vielen Dank liebe Maria für die nette Einladung:).
Dann wurde die Zeit aber knapp und so stiefelten wir quer durch die Stadt zum Bahnhof und erreichten den Zug auf den Punkt, um wieder nach einer schönen 26 km Wanderung Richtung Lübeck zu fahren.
Schöne Grüße
Andreas Petersen

 
14.12.2019: von Ratzeburg zum Weihnachtsmarkt Lübeck
Es war ein typischer Dezembertag. Bewölkung und angesagter Regen schreckte uns nicht ab mit gepacktem Rucksack in den Zug zu steigen und nach Ratzeburg zu fahren.
Von dort ging es dann mit 6 Personen am Ratzeburger See Richtung Norden. Nach einer kurzen Rast in Buchholz wanderten wir weiter nach Rothenhusen. Dort wurden wir herzlich am Eingang des Drägerwegs mit Steckrübensuppe, Kürbissuppe, Baguette und Kaffee erwartet:). Vielen Dank an meine Frau Christina für die ganzen Vorbereitungen und dem aufregenden Abenteuer mit unserer keinen Feuerwehr;). Hier kamen noch zwei Wanderfrauen zur Gruppe dazu und nach der großen Stärkung ging es dann weiter Richtung Lübeck. Die Dämmerung setzte ein und die Kopf- und Taschenlampen kamen zum Einsatz. Tief in der Dunkelheit überraschten uns und dann kleine Lichter im Wald. Lichterketten säumten den Weg und es erschienen die Waldwichtel Sonja und Lasse und überraschten uns mit Stollen und heißen Getränken. Vielen Dank auch an die Waldwichtel!!!
Nun kam der Endspurt mit den letzten ca. 10 km bis zum Weihnachtsmarkt. Nach 32km haben wir am Ende noch mit einem Glühwein und Matsch bis zum Knöchel unser Ziel gefeiert und torkelten dann müde in alle Richtungen ins Bett.
Was für eine spannende Wanderung durch die Nacht...
Vielen Dank und liebe Grüße
Andreas Petersen

 
Herbst an der Wakenitz und Herrnburger Binnendüne
Bilder von der Tour am 27. Oktober 2019

Zur Wanderung hatten sich 10 Teilnehmer angemeldet. Wir starteten pünktlich um 10:00 Uhr von der Bushaltestelle St. Hubertus. Das Wetter war herbstlich kühl, windig, Sonne und Wolken wechselten sich ab, also gute Voraussetzungen für einen schönen Wandertag.
Unsere Wanderung führte uns auf dem Drägerweg über Mückenbusch, Absalonshorst bis Nädlershorst. Dort überquerten wir die Wakenitz. Im durch das DDR-Grenzregim geschliffenen Ort Lenschow, am östlichen Ufer der Wakenitz, legten wir eine etwas längere Rast ein.
Frisch gestärkt ging es nun, mit einer steifen Brise von vorn, auf dem ehemaligen Kolonnenweg weiter Richtung Herrnburg. Von dort war es dann nicht mehr weit bis Eichholz, wo unsere Fahrzeuge geparkt waren. Zum Abschluss der Wanderung ließen wir es uns beim Griechen am Kaufhof gut gehen.
Reinhard Falter
 
Teilnahmebedingungen für Veranstaltungen