Impressum
| Aktuelles | Vereinsinfos | Gruppen | Wandern | Startseite
 
Aktuelles
 
Grußwort unserer Vorsitzenden

Mit großer Freude durfte ich beim Edelweißabend 25 Vereinsmitglieder begrüßen. 12 von ihnen ehrte ich für ihre langjährige Vereinsmitgliedschaft. Frau Witte ehrte ich für 65 Jahre Treue zum Verein. Solch eine Ehrung ist äußerst selten! Ganz besonders gefreut hat es mich, dass Frau Braun zugegen war. Frau Braun ist mit ihren 95 Lebensjahren ältestes Mitglied unseres Vereins. Ein Verbleiben über die aktive Zeit hinaus ist nicht selbstverständlich, vor allen Dingen in der heutigen Zeit. Mit einem Blumenstrauß bedankte ich mich für ihr Kommen und auch für ihre Treue.
Als nächstes stand unsere Mitgliederversammlung an! Im Haus Stettin konnte ich 16 Mitglieder, darunter auch Frau Braun und 5 Funktionsträger willkommen heißen. Alle Achtung bei inzwischen 1600 Mitgliedern!
Sicher überrascht es Sie nicht, dass ich einstimmig wieder gewählt wurde, mangels Gegenkandidat/in. Ich habe mich gefreut, weil ich gerne für den Verein da bin. Zu unser aller Freude stellte sich Herr Bründel wieder zur Wahl als Schatzmeister. Auch er wurde einstimmig gewählt.
Wir haben die Gewinner unseres Preisrätsels gezogen. Ein Gewinner war vor Ort, sodass er seinen Preis mitnehmen konnte. Die anderen Gewinne liegen zur Abholung bereit.
Für den Verein war ich in Göttingen. Dort feierte die Sektion ihren 130. Geburtstag. Es war ein netter zwangloser Abend in der Kletterhalle mit Reden, Ehrungen, Essen und Tanz.
Am Samstag fand der Große Verbandstag statt. Alle Mitgliedssektionen waren vertreten. Wenn das Protokoll verfügbar ist, stellen wir es online.
Heute möchte ich nicht schließen, ohne an alle Mitglieder zu appellieren, sich Gedanken über die Mitarbeit im Verein zu machen. Bitte melden Sie sich und bringen sich in die Vereinsarbeit ein. Wenn Sie in die Geschäftsstelle kommen möchten, rufen Sie vorher an, ob und wie lange jemand da ist. Wir, die jeden Mittwoch oder Samstag vor Ort sind, können nicht garantieren, dass die Öffnungszeiten eingehalten werden können.
Mit diesem Aufruf entlasse ich Sie in eine schöne Sommerzeit mit vielen Erlebnissen.
Seien Sie herzlichst gegrüßt
Angelika Lohr (Erste Vorsitzende)
 
150 Jahre Alpenverein
Am Abend des 9. Mai 1869 traf sich in München eine kleine Gruppe deutscher und österreichischer Bergsteiger und gründete im Gasthaus „Zur blauen Traube“ den Deutschen Alpenverein. Sie verstanden ihn als „bildungsbürgerlichen Bergsteigerverein“ und verfolgten das Ziel, touristische Erschließung voranzutreiben und „die Kenntnis der Al-pen zu verbreitern und Ihre Bereisung zu erleichtern“. Der Grundstein war gelegt für den heute fünftgrößten Sport- und größten Naturschutzverband Deutschlands. In 2019 blickt der DAV auf 150 Jahre bewegter Geschichte zurück.
Quelle: www.alpenverein.de/geschichte

Was uns in Lübeck betrifft:
Erst vor zwei Jahren feierten Mitglieder und Gäste das 125-jährige Bestehen unserer Sektion mit einer Schifffahrt auf der Wakenitz und einem Galaabend in der historischen Schiffergesellschaft.
 

Begrenzt ist das Leben, unendlich die Erinnerung
Nachruf für Volker Schütz
Ende April verstarb in seinem 85. Lebensjahre unser langjähriges Mitglied und ehemaliger Zweiter Vorsitzender Volker Schütz. Bereits als Schüler trat er 1951 der Sektion bei und wirkte in ihr mit. Ganz zu Anfang – wie er mir einmal schmunzelnd erzählte - bei der Einlasskontrolle zu den Großen Alpenvereinsvorträgen, für die damals und auch späterhin noch vom Publikum Eintrittsgeld erhoben wurde.
Im Jahre 1989 und zeitgleich mit der Wahl unseres Ehrenvorsitzenden H.-J. Röhl zum Ersten Vorsitzenden rückte Volker Schütz als Beisitzer in den Sektionsvorstand. Als dort im Jahre 1998 wieder einmal Umbesetzungen erforderlich wurden, erklärte er sich bereit, der Sektion neben seiner umfangreichen beruflichen Tätigkeit als Rechtsanwalt und Notar und anderen Verpflichtungen als Zweiter Vorsitzender zur Verfügung zu stehen. In dem Nachrichtenblatt 6/1998 wurde er anlässlich seiner Wahl mit den Worten wiedergegeben, er habe sich bereit erklärt, weil offenbar kein anderer diese Arbeit habe übernehmen wollen; er wolle sich Mühe geben und werde bei Gegenwind gewiss nicht gleich die Segel streichen. Diese Haltung verlangt, in Erinnerung gerufen zu werden.
In ihrem Sinne hat er das Amt bis zum Jahre 2006 ausgeübt, als ihn gesundheitliche Gründe zwangen es aufzugeben. Auch nach seinem Ausscheiden aus dem Vorstand ist Volker Schütz der Sektion ein engagiertes Mitglied geblieben, das seine Stimme in den Jahresversammlungen vernehmlich erhob. Ohne seine Fähigkeit und Bereitschaft, auch anfänglich unpopuläre Kritik zum Wohle des Vereins tätig zu üben, wäre es um die Sektion heute anders, aber nicht besser bestellt.
Wir werden Volker Schütz ein ehrendes Andenken bewahren.
Joachim Vieth
 

Vorträge und Veranstaltungen
 


 
Teilnahmebedingungen für Veranstaltungen
... und noch ein Tipp für Mitglieder

DAVaktiv