Impressum
| Aktuelles | Vereinsinfos | Gruppen | Wandern | Tourenberichte
Herbststimmung am Mechower See und Lankower See
Bild1
Berichte und Bilder zur Wanderung am 08.10.2017

Das Wetter meinte es gut mit uns an diesem Tag und so waren wir mit 18 Personen unterwegs. Das ist Saisonrekord. Wanderführer Reinhard Falter hat keine Mühe gescheut, mit einem anschwellenden Wasserlauf als kleine Schikane den Streckenverlauf etwas aufzulockern. Das pioniermäßige Überwinden des Fließgewässers hat allen reichlich Spaß bereitet.
Joachim Vieth

In der vorangegangenen Woche hatte sich der Herbst mit mächtigen Stürmen und sehr viel Regen angekündigt. Das Tief Xavier tobte noch bis Samstag über Norddeutschland. In Gedanken ging ich am Samstagabend noch einmal die Tour durch, wie werden die Wege aussehen (matschig), kommen wir durch (umgestürzte Bäume?), schaffen wir die Strecke?
Nach diesen Wetterunbilden an den Vortagen hatte Petrus ein Einsehen, der Sonntag bescherte uns einen wunderschönen Herbsttag, mit viel Sonnenschein, Xavier hatte sich ausgetobt. Wir starteten mit 17 Teilnehmern in Mechow. Die ersten Kilometer verliefen problemlos, da es sich um befestigte Wege handelte. Im Verlauf der Wanderung gab es aber auch immer wieder einige sehr matschige Wegabschnitte bzw. lagen einige umgestürzte Bäume auf dem Weg.
Bild2 Diese Hindernisse wurden von den Teilnehmern mit Bravour gemeistert, einigen insbesondere unseren jüngeren Teilnehmern machten sie sogar Spaß, war es doch eine kleine Herausforderung.
Kurz bevor wir den Mechower See erreichten, hatte sich ein vorher kleines Rinnsal in einen reißenden Bach verwandelt. Hier waren Brückenbauer gefragt, um das Gewässer zu überwinden, es ging aber auch einfach, gemäß Herrn Kneipp, barfuß durch das kalte Wasser. Nichts konnte uns an diesem Tag aufhalten, mit Witz, Humor und der richtigen Einstellung meisterten wir alle Hürden. Zum Abschluss dieses schönen und erlebnisreichen Tages stärkten wir uns noch bei einem leckeren Essen in Schattin im Restaurant Alte Zeiten.
Reinhard Falter